Wir verbessern unseren Service.

Wir bekommen eine neue Telefonanlage damit unser Service noch besser organisiert werden kann.

Dazu ist es notwendig, dass Arbeiten am Netzwerkanschluss und an der Telefonanlage durchgeführt werden.

 

Daher wird es am 23.07.2020 ganztägig zu Einschränkungen der Erreichbarkeit kommen.

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis. 

Vielen Dank!


Wiederaufnahme der persönlichen Beratung ab dem 2. Juni 2020

 

Liebe Ratsuchende,

wir freuen uns, dass wir ab dem 1. Juni wieder persönlich für Sie da sein können. Derzeit ist eine Beratung allerdings nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung möglich.

 

Bitte vereinbaren Sie deshalb – wenn nicht schon geschehen – einen Termin unter der Telefonnummer 04531 / 2772. Neben der persönlichen Beratung bieten wir auch weiterhin Telefontermine an, bei denen wir Ihre Fragen beantworten, Anträge für Sie einreichen oder Widerspruch und Klage einlegen. Auch dafür können Sie unter der genannten Nummer einen Termin vereinbaren.

 

Ihr SoVD


Herzlich willkommen beim SoVD- Kreisverband Stormarn

Der Sozialverband (SoVD) vertritt, u.a. in den 30 Orts-verbänden des SoVD-Stormarn mit mehr als 8600 Mit-gliederndie Interessen der Rentner, der Patienten und gesetzlich Krankenversicherten sowie der pflege-bedürftigen und behinderten Menschen. Wir setzen uns für Ihre Rechte ein! Wir bieten unseren Mitgliedern Beratung in allen sozialrechtlichen Fragen, zum Beispiel zur gesetzlichen Krankenversicherung, zur gesetzlichen Rentenversicherung,zur Pflegeversicherung oder in behindertenrechtlichen Fragen. Wir helfen unseren Mitgliedern, damit sie die ihnen zustehenden Leistungen auch erhalten. Das beginnt bei der Antragstellung und reicht bis zur Vertretung vor den Sozialgerichten.



Stormarner Erklärung wurde auf SoVD-SH Landesverbandstagung zur Damper Erklärung geformt

Die bereits am 07. Mai vom Kreisverband Stormarn veröffentlichte Stormarner Erklärung wurde im Rahmen der Landesverbandstagung des SoVD Schleswig-Holstein als Initiativantrag aus Stormarn eingebracht. Aufgrund der weiterreichenden Ausführung und Präzision wurde diese vom Landesvorstand, mit kleinen redaktionellen Änderungen übernommen und verabschiedet.

 

Ein Freibetrag für die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung. Eine bessere Finanzierung der Pflegeversicherung. Der Ausbau von Kranken- und Rentenversicherung, so dass auch Beamte, Freiberufler und Selbstständige einzahlen. Das sind die Kernforderungen der „Damper Erklärung“, welche die knapp 170 Delegierten am Wochenende auf dem Landesverbandstag des SoVD Schleswig-Holstein verabschiedet haben.